Icon Arrow Down Icon Hamburger Icon Close Icon Suche Icon Foto Icon Video Icon Webcam Icon Tageskarten Icon Dienstleistungen Icon OSM

Navigieren in Küssnacht

Bezirksgericht

Das Bezirksgericht ist die erste Gerichtsinstanz für Zivilsachen und leichtere Strafsachen

Zivilsachen

Das Bezirksgericht entscheidet gestützt auf § 31 JG (Justizgesetz; SRSZ 231.110) in erster Instanz alle Zivilsachen, soweit sie nicht einer anderen Behörde zugewiesen sind. Das Bezirksgericht ist somit insbesondere für alle Zivilstreitigkeiten zuständig, deren Streitwert Fr. 30'000.00 übersteigt oder nach der Natur der Sache nicht geschätzt werden kann.

Der Einzelrichter beurteilt gestützt auf § 31 JG:

a) Familien- und Partnerschaftssachen;
b) Miet-, Arbeits- und Konsumentensachen;
c) die vereinfachten Verfahren;
d) die summarischen Verfahren, einschliesslich privatrechtliche Baueinsprachen und gerichtliche Verbote.

Der Gerichtspräsident ist untere Aufsichtsbehörde in SchKG-Sachen und Aufsichtsbehörde gegenüber den Vermittlern/Schlichtungsbeamten in den Gemeinden.

Strafsachen

In Strafsachen entscheidet das Bezirksgericht gemäss § 32 JG unter Vorbehalt der Zuständigkeit des Einzelrichters, der Staatsanwälte, der Jugendanwälte, des kantonalen Straf- und Jugendgerichts sowie der Spezialgesetzgebung grundsätzlich alle Verbrechen und Vergehen.
Der Einzelrichter entscheidet als Strafrichter Einsprachen gegen Strafbefehle der Staatsanwaltschaft Innerschwyz und Anklagen wegen Übertretungen.

Örtliche Zuständigkeit

Das Bezirksgericht Küssnacht ist örtlich im Bezirk Küssnacht für alle obgenannten Streitigkeiten zuständig. Der Bezirk Küssnacht besteht aus der Gemeinde Küssnacht (mit den Orten Küssnacht, Merlischachen und Immensee).

Schlichtungsverfahren

In Zivilsachen geht dem Entscheidverfahren ein Schlichtungsversuch vor einer Schlichtungsbehörde voraus.

Der Schlichtungsversuch entfällt:

a) im summarischen Verfahren;
b) bei Klagen über den Personenstand;
c) im Scheidungsverfahren;
d) im Verfahren zur Auflösung der eingetragenen Partnerschaft;
e) bei folgenden Klagen aus dem SchKG:

1.    Aberkennungsklage (Art. 83 Abs. 2 SchKG),
2.    Feststellungsklage (Art. 85a SchKG),
3.    Widerspruchsklage (Art. 106–109 SchKG),
4.    Anschlussklage (Art. 111 SchKG),
5.    Aussonderungs- und Admassierungsklage (Art. 242 SchKG),
6.    Kollokationsklage (Art. 148 und 250 SchKG),
7.    Klage auf Feststellung neuen Vermögens (Art. 265a SchKG),
8.    Klage auf Rückschaffung von Retentionsgegenständen (Art. 284 SchKG);

e) bei Streitigkeiten, für die nach den Artikeln 5 und 6 ZPO eine einzige kantonale Instanz zuständig ist;
g) bei der Hauptintervention, der Widerklage und der Streitverkündungsklage;
h) wenn das Gericht Frist für eine Klage gesetzt hat.

Zuständig ist der/die Vermittler/in der Gemeinde bzw. des Bezirks Küssnacht. Bei Streitigkeiten aus Miete und Pacht von Wohn- und Geschäftsräumen ist die Zuständigkeit der Schlichtungsbehörde in Mietsachen des Bezirks Küssnacht zu beachten.

Kontakt

Bezirksgericht Küssnacht
Unterdorf 13
Postfach 170
6403 Küssnacht am Rigi
Telefon (Gerichtskanzlei/Sekretariat): 041 854 02 10

PC-Konto: 60-19347-7
(IBAN Nr.: CH91 0900 0000 6001 9347 7)

Elektronische Eingaben

E-Mail

Wichtige Hinweise

Eingaben per E-Mail können rechtsgenüglich und fristwahrend nur über eine anerkannte Plattform (IncaMail oder Privashpere) und ausschliesslich an obgenannte Adresse für elektronische Eingaben erfolgen. Der Absender muss selber bei einer anerkannten Plattform registriert sein. Bei anderen Plattformen als IncaMail muss ausschliesslich die Versandart «E-Gov-Einschreiben» verwendet werden.

Die Eingaben müssen digital signiert sein. Nicht korrekte Eingaben werden zurückgewiesen.