Willkommen auf der Website der Gemeinde Küssnacht



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Weshalb Feststoffe nicht in die Toilette gehören

Auch im Bezirk Küssnacht kommt es bei Pumpanlagen regelmässig zu Störungen, weil Feststoffe die Pumpen verschmutzen und blockieren. Diese Stoffe sollten mit dem Abfall und nicht in der Toilette entsorgt werden.

«Das Schmutzwasser aus den Haushaltungen wird über die Fäkal-pumpanlagen in die Hauptleitung des Gewässerschutzverbandes geleitet. Landen Fette oder Öle im Schüttstein oder im WC, sammeln sich diese im Niveauregler der Pumpanlage an, was einen Alarm auslöst und die verschmutzte Pumpe muss mit einem erheblichen Aufwand gereinigt werden», erklärt Kurt Enz, Leiter des Küssnachter Werkdienstes. Das gleiche Problem zeige sich, wenn Artikel wie Damenbinden, Unterhosen oder Küchentüchlein aus Mikrofasern ins WC geworfen werden: «Solche Artikel führen in den Pumpanlagen zu einer Überlast. Dies entspricht einem grösseren Problem, weil die betroffene Pumpanlage in einem solchen Fall abstellt. Zwei Mitarbeiter des Werkdienstes müssen ausrücken, um die Pumpe von diesen Feststoffen zu befreien. Weil sich die Pumpanlagen in einer Tiefe von sechs bis sieben Metern befinden, sind der Aufwand und die Kosten, welche schlussendlich durch die Steuerzahler bezahlt werden müssen, beträchtlich.»

Aufruf: Fachgerechte Entsorgung

Feststoffe sollten grundsätzlich mit dem Abfall und nicht in der Toilette entsorgt werden. Fette und Öle können in der Sammelstelle des Bezirks fachgerecht entsorgt werden.

Feststoffe wie z.B. Einweg-Waschlappen, Feuchttücher für Babys, Kosmetikartikel, Textilien, Präservative, Hygieneartikel, Rasierklingen, Katzenstreu usw. stören nicht nur den Pumpenbetrieb, sondern führen auch zu Verstopfungen und Beschädigungen in den öffentlichen und privaten Abwasserleitungen.

Medikamentenreste, Chemikalien, Lösungsmittel und Farbstoffe dürfen auf keinen Fall in der Toilette entsorgt werden. Kläranlagen können nicht alle Inhaltstoffe entfernen und so gelangen viele Schadstoffe in das Grundwasser und belasten unser Trinkwasser. Speisereste und Fette dürfen auch nicht in der Toilette entsorgt werden.  Neben der Verstopfungsgefahr werden auch Ungeziefer und Ratten angezogen.

Wenn diese Punkte beachtet werden, helfen Sie mit, Verstopfungen und Beschädigungen der Pumpen sowie eine zerstörte Biologie in den Kläranlagen etc. zu vermeiden.


Massiv verschmutzte Pumpanlage: Helfen Sie bitte mit, solche Bilder zu vermeiden.
Massiv verschmutzte Pumpanlage: Helfen Sie bitte mit, solche Bilder zu vermeiden.

Datum der Neuigkeit 29. Aug. 2019

Top