Willkommen auf der Website der Gemeinde Küssnacht



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Auch in diesem Jahr: Stopp dem Littering

Littering ist auch im Bezirk Küssnacht ein grosses Ärgernis und verursacht hohe Kosten. Das Ressort Planung, Umwelt und Verkehr möchte die Bevölkerung fürs Littering sensibilisieren und auf wichtige Punkte aufmerksam machen.

Wenn die sommerlichen Temperaturen wieder viele ins Freie locken, wird schnell Littering – die zunehmende Unsitte, Abfälle im öffentlichen Raum achtlos wegzuwerfen oder liegenzulassen, ohne die dafür vorgesehenen Abfalleimer oder Papierkörbe zu benutzen – zum Thema. Littering beeinträchtigt die Lebensqualität und das Sicherheitsgefühl im öffentlichen Raum, führt zu erhöhten Kosten bei den Reinigungsdiensten und schadet dem Ruf eines Ortes. Littering hat negative Folgen für die Umwelt. Einerseits werden Böden, Pflanzen und Gewässer verunreinigt. Andererseits lassen sich die gelitterten Materialien nicht in Stoffkreisläufe zurückführen und können somit nicht recycelt werden.

Was können Sie persönlich gegen Littering tun?
Tragen Sie bitte Sorge zur Umwelt und damit auch zu Ihren Mitmenschen und zu den Tieren. Wie Sie persönlich einen Beitrag zu einem abfallbefreiten Umfeld leisten können, entnehmen Sie den nachfolgenden Informationen.

Littering allgemein
Im Bezirk Küssnacht sind im öffentlichen Raum genügend Abfallkübel vorhanden. Lassen Sie bitte keine Abfälle – ob Essensreste, leere Verpackungen oder Getränkeflaschen – auf dem Boden oder anderen Orten liegen. Bitte entsorgen Sie Ihre Abfälle in den dafür bestimmten Behältern. Noch besser: Nehmen Sie den Abfall mit nach Hause, entsorgen ihn dort fachgerecht und entlasten damit die Umwelt sowie die Abfallentsorgung des Bezirks.

Littering auf Aussensammelplätzen
An den Aussensammelplätzen im Bezirk können Sie während der definierten Zeiten fachgerecht Altglas, Stahlblech und Büchsen entsorgen. Das Deponieren von Abfällen ist hingegen nicht erlaubt.

Hundeleinenpflicht, Hundekot aufnehmen
In öffentlichen Anlagen, auf öffentlichen Wegen und im Strassenverkehr sind Hunde an der Leine zu führen. Ausgenommen sind Hunde beim Viehtrieb. Wer in Dörfern, auf öffentlichen Strassen, Plätzen, Wegen oder in Parkanlagen sowie auf Wegen, welche durch intensiv genutztes landwirtschaftliches Gebiet führen, einen Hund mit sich führt, ist verpflichtet, dessen Kot zu entfernen und schadlos zu beseitigen. Im Bezirk sind genügend Robidogs vorhanden.

Wann Abfallsäcke an die Strasse stellen?
Die Abfallsäcke dürfen erst am Sammeltag bereitgestellt werden. Wer seinen Abfall zu früh oder sonst unkorrekt bereitstellt, riskiert nicht nur eine Rückweisung, sondern im schlimmsten Fall auch eine Busse. Zu früh bereitgestellte Abfallsäcke werden von Tieren aufgerissen. Herumliegende Abfälle beeinträchtigen das Ortsbild. Die Abfuhrtage und -routen entnehmen Sie bitte dem Recyclingmerkblatt des Bezirks, welches auf dieser Website heruntergeladen werden kann (im Suchfeld Recyclingmerkblatt eingeben und das PDF unter Publikationen oder Online-Schalter beziehen). Die Sammeltouren starten um 7.00 Uhr.

Keine Kehrichtabfuhr an Feiertagen
Beachten Sie bitte, dass an Feiertagen keine Kehrichtabfuhr stattfindet. Abfallsäcke, welche an Feiertagen an die Strasse gestellt werden, können deshalb nicht eingesammelt werden. Für die Entsorgung des Kehrichts im Bezirk Küssnacht ist der Abfallverband ZKRI verantwortlich. Fragen oder Probleme mit der Kehrichtabfuhr können direkt an die Geschäftsstelle des ZKRI gerichtet werden. Für Auskünfte stehen auch die Sammelstelle beim Werkhof und die Umweltstelle des Bezirks zur Verfügung.

Einweggrills
Auf den Einsatz von Einweggrills sollte verzichtet werden. Nach dem Anzünden entwickelt sich in der Schale eine enorme Hitze. Deshalb verursachen die Grills Brandstellen auf dem Untergrund. Stehen sie auf einem Rasen, hinterlassen sie im wahrsten Sinne verbrannte Erde. Ist das Gras trocken, geht von der Glut sogar Brandgefahr aus. Nach dem Grillieren bleibt oft Plastikmüll zurück. Die Einweggrills landen direkt im Abfall oder werden einfach liegengelassen.

Informationen und Auskünfte

Umweltstelle Bezirk
Seeplatz 2/3, Küssnacht
041 854 02 27
sabine.betschart@kuessnacht.ch

Sammelstelle/Entsorgung Bezirk
Werkstrasse 9, Küssnacht
041 854 02 62
sammelstelle@kuessnacht.ch

Abfallverband ZKRI
041 811 14 88
info@zkri.ch


Hunde sind in öffentlichen Anlagen, auf öffentlichen Wegen und im Strassenverkehr an der Leine zu führen.
Hunde sind in öffentlichen Anlagen, auf öffentlichen Wegen und im Strassenverkehr an der Leine zu führen.

Datum der Neuigkeit 6. Mai 2019

Top