http://www.kuessnacht.ch/de/portrait/aktuelles/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=852556
18.02.2020 04:02:10


Klares Ja zur Sanierung der Seebodenstrasse

Die Stimmberechtigten des Bezirks Küssnacht haben an der Urnenabstimmung vom Sonntag, 9. Februar 2020 der Sanierung der Seebodenstrasse deutlich zugestimmt.

Der Kredit von 7 Mio. Franken für die Sanierung der Küssnachter Seebodestrasse wurde mit 2749 Ja- gegen 1097 Nein-Stimmen klar angenommen. Der Ja-Stimmenanteil liegt bei 71,5 Prozent. Die Stimmbeteiligung beträgt 45,5 Prozent.

Stark sanierungsbedürftig

Die Grundfundation der Seebodenstrasse befindet sich seit Jahren in einem schlechten Zustand und ist stark sanierungsbedürftig. Es kommt regelmässig zu Hangrutschungen und Setzungen. In den letzten Jahren wurde im Bereich der Seebodenstrasse immer wieder nur das Notwendigste geflickt. Auch aus Gründen der Sicherheit wird diese «ewige» Baustelle jetzt durch ein umfassendes Sanierungsprojekt abgelöst.

Das Sanierungsprojekt

Die Seebodenstrasse wird ab der Höhe Knochenstampfi in Etappen saniert. Das Sanierungsprojekt umfasst auch neue Stützmauern und einige neue Ausweichstellen. Die entsprechenden Informationsgespräche mit den betroffenen Grundeigentümern laufen.

Trottoirverlängerung für die Verbesserung der Sicherheit

Für die Verbesserung der Fussgängersicherheit wird das Trottoir von der Höhe Knochenstampfi bis zum Tällerenweg verlängert werden. Neue Randabschlüsse dienen zur Sicherung der Wasserschutzzonen. Die Bachquerungen und Geschiebesammler werden bezüglich  Zustand, Funktionalität und Kapazität überprüft. In den Bereichen Winterdienst und Kanalisation werden Verbesserungen angestrebt.

Kein genereller Ausbau der Strasse

Die Erschliessungspflicht der Seebodenalp liegt beim Bezirk. Es ist kein genereller Ausbau der Seebodenstrasse vorgesehen, sondern eine Werterhaltung und eine langfristige Sicherung der Erschliessung.


Markante Verbesserung für die Fussgänger: Das heute bis zur Knochenstampfi bestehende Trottoir soll bis zum Tällerenweg weitergezogen werden.
Markante Verbesserung für die Fussgänger: Das heute bis zur Knochenstampfi bestehende Trottoir soll bis zum Tällerenweg weitergezogen werden.

Datum der Neuigkeit 9. Feb. 2020
  zur Übersicht