Willkommen auf der Website der Gemeinde Küssnacht am Rigi



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Kulturpreis Küssnacht 2017

Kulturelles Schaffen wird ein weiteres Mal ausgezeichnet

Seit einem Monat läuft das Nominationsverfahren für den nächsten Küssnachter Kulturpreisträger. Bis jetzt sind erst vier Nominationen eingegangen.

Dabei sind die Regeln einfach. Jeder und jede kann eine Person, eine Gruppe oder einen Verein vorschlagen, entweder schriftlich an die Adresse der Bezirkskanzlei oder per Mail. Mit wenigen Worten soll erklärt werden, warum die Jury diese Person oder diese Gruppe auswählen soll und weshalb das kulturelle Leben von Küssnacht durch sie eine besondere Bedeutung hat. Wird eine Person oder Gruppe mehrfach nominiert, werden die Informationen zusammengetragen.

Von herausragender Bedeutung
Aus der Liste der Preisträger der letzten Jahre kann erkannt werden, wie breit das Spektrum des Küssnachter Kulturlebens von herausragender Bedeutung ist. Mit den Küssnachter Theaterleuten (Preisträger 2007) wurde eine Laienschauspielgruppe ausgezeichnet, welche durch hochwertige Produktionen das Küssnachter Publikum erfreut und damit in der typisch Innerschwyzerischen Laientheaterkultur verankert ist.

Der Amadeus Chor (Preisträger 2009) widmete sich während Jahren der Chormusik, ermöglichte das gemeinsame Singen von Küssnachtern und konnte mit den jährlichen Aufführungen in Schwyz und Küssnacht viele Chorliebhaber erfreuen.

Das Theater Duo Fischbach verdiente 2011 die Auszeichnung, weil mit dem Kleintheater den Küssnachtern Gelegenheit geboten wird, sozusagen vor der Haustüre an der Farbigkeit und dem Esprit der gesamtschweizerischen Kleinkunstszene teilzuhaben.

Mit der «Offni Bühni» und der Ballettschule Maria-Pia Forster wurden 2013 eine Institution der alternativen Jugendkultur und eine klassische Institution im Bereich der sportlich-kulturellen Kinderförderung ausgezeichnet.

Diana Seeholzer, Preisträgerin des Jahres 2015, drängte sich einerseits für den Preis als herausragende Künstlerin auf, anderseits aber auch wegen ihrer Mitarbeit im Rahmen der Kulturwochen mit der Organisation der offenen Ateliers, wo sie einen Blick hinter die Kulissen im Kulturleben ermöglichte.

Also nicht vergessen: Die Nominationen sind bis Ende April 2017 einzureichen. Verspätete Anmeldungen können leider nicht berücksichtigt werden.

Küssnachter Jury mit zwei externen Experten
Eine Jury wird dem Bezirksrat den nächsten Kulturpreisträger oder die nächste Kulturpreisträgerin vorschlagen. Sie setzt sich aus drei Mitgliedern der Kulturkommission
Küssnacht – Edi Weber, Hubert Naunheim und Marianne Gerber – und den beiden externen Experten Annette Windlin (Küssnachter Theaterschaffende und Regisseurin) und Franz-Xaver Risi (Kulturbeauftragter des Kantons Schwyz) zusammen.

Hinweis:
Anmeldungen für den Kulturpreis 2017 schicken Sie bitte mit dem Kennwort «Kulturpreis» an kulturpreis@kuessnacht.ch oder Bezirkskanzlei, Rathaus 1, 6403 Küssnacht
Kulturpreis 2017
 

Datum der Neuigkeit 17. März 2017

Top