Willkommen auf der Website der Gemeinde Küssnacht



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Lernen für die Zukunft


Ein modernes Schulsystem mit zeitgemässen Einrichtungen - vom Kindergarten über die Volksschule bis zum Gymnasium - sowie eine Vielzahl interessanter Lehrstellen sorgen für eine kompetente Ausbildung im Bezirk Küssnacht.

«Die Jugend ist die Zukunft». Unter diesem Motto hat der Bezirk Küssnacht stets in ein modernes Schulsystem investiert. So können die Kinder in allen drei Dörfern den eigenen Kindergarten sowie die Primarschule besuchen, bevor in Küssnacht die schulische Ausbildung an der Sekundarstufe 1 (Sekundar-, Real-, Werkschule) fortgesetzt wird. Die Küssnachter Volksschulen verfügen über moderne Führungsinstrumente. Verantwortung übernehmen nicht nur die Mitglieder des Schulrats, des Rektorats und des Bezirksrats, sondern auch die SchulleiterInnen der einzelnen Schulhäuser.
Sämtliche wichtigen Informationen sind auf der Website der Bezirksschule zu finden.

Schulhäuser im Bezirk Küssnacht

Die Volksschule im Bezirk Küssnacht



Dank einer fortschrittlichen Schulpolitik besteht im Bezirk Küssnacht eine grosse Vielfalt an Ausbildungsmöglichkeiten. Für alle schulischen Fragen (Anmeldungen, Klasseneinteilungen, Schulungsmöglichkeiten etc.) wende man sich an das Rektorat Küssnacht, Oberdorf 67, 6403 Küssnacht am Rigi, Telefon 041 854 50 80. Rektor ist Rolf Bucher. Ihm zur Seite steht Herr Iso Kalchofner, Prorektor.

Homepage der Küssnachter Volksschulen
Berufs- und Studienberatung, Goldau

Schulen, Aus- und Weiterbildung

Gymnasium Immensee, die Mittelschule im Bezirk
Der Bezirk Küssnacht verfügt dank des Gymnasiums Immensee über eine Mittelschule mit rund 375 Schülerinnen und Schülern, welche zwischen der Tagesschule (Externe) und dem Internat auswählen können. Die Schulzeit dauert sechs Jahre (mit Untergymnasium) bzw. vier Jahre bis zur Matura. Der Übertritt ins Gymnasium erfolgt im Kanton Schwyz in der Regel nach der zweiten Sekundarklasse. Das Gymnasium Immensee ist eine private Mittelschule mit kantonal und eidgenössisch anerkannter Matura. Seit 1998 wird nach dem neuen Maturitäts-Anerkennungs-Reglement (MAR) mit sehr breitem Angebot an Schwerpunkt- und Ergänzungsfächern unterrichtet.

Informationen:
Tel. 041 854 81 81

Weitere Maturitätsschulen/Gymnasien
werden im Kanton Schwyz in Schwyz, Ingenbohl, Einsiedeln und Pfäffikon-Nuolen geführt.

Kantonale Berufsschulen
Gewerbliche Berufsschulen Goldau, Pfäffikon
Kaufmännische Berufsschulen Schwyz, Lachen
Landwirtschaftliche Berufsschule Pfäffikon

Pädagogische Hochschule Zentralschweiz
Die Pädagogische Hochschule Zentralschweiz (PHZ) vereint die Lehrerinnen- und Lehrerbildung der Kantone Luzern, Uri, Schwyz, Nidwalden, Obwalden und Zug. Die PHZ charakterisiert sich als eine Institution, die sich aus drei deutlich profilierten Teilschulen zusammensetzt, welche in wesentlichen Aspekten Gemeinsamkeiten aufweisen und sich in ihren Profilen gegenseitig ergänzen und stärken. Die Standorte der drei Teilschulen sind Luzern, Schwyz (Goldau) und Zug. Informationen

Infos über Berufswahl, Studium und Laufbahn:
www.berufsberatung.ch

Verein Weiterbildung Küssnacht
Dem Non-profit-Verein sind heute rund 90 Mitglieder (Private, Firmen, Vereine, Kirchen und Bezirk) angeschlossen. Der Verein Weiterbildung koordiniert und fördert die Aus- und Weiterbildung im Bezirk Küssnacht. Er animiert die örtlichen Vereine zur Durchführung von Weiterbildungsanlässen für die Bevölkerung, berät die lokalen Veranstalter und ergänzt das Angebot durch eigene Anlässe.
Der Verein vertritt die Interessen der Weiterbildung gegenüber den Bezirksbehörden und weiteren Gruppierungen. Er orientiert die Bevölkerung regelmässig über die Weiterbildungsangebote im Bezirk Küssnacht: Quartalsweise erscheinen die Kursangebote in der Küssnachter Lokal- und Regionalzeitung «Freier Schweizer». Zudem wird monatlich in der gleichen Publikation der Veranstaltungskalender veröffentlicht.

 



Top